Startseite | Impressum
Sie sind hier: Startseite

VfL Nachrichten:

Kreismeisterschaften in Ingersheim

Der FC Igersheim veranstaltet am So, den 13.07. die offenen Kreismeisterschaften.
Für die U8, die U10 und die U12 wurde ein klassischer Dreikampf (Sprint, Weitwurf mit 80g Schlagball und Weitsprung) angeboten.
Der Wettergott war uns diesmal leider nicht holt und so mussten die Kinder, teils in strömendem Regen, Ihre Disziplinen absolvieren. Dabei kamen trotzdem gute bis sehr gute Ergebnisse zustande.

U12 (M10)
David Schwarz I. Platz
Tim Schwarz 2. Platz

U10 (M09)
Merlin Heinz 5. Platz
Jannik Moser 6. Platz

U10 (W09)
Julia Kurz 6. Platz
Svenja Gangl7. Platz

U10 (M08)
Luca Neumeister 4. Platz

U10 (W08)
FinjaEnsinger5. Platz
Jara Heinz 11. Platz

U8 (M07)
Jann Lang 6. Platz

U8 (W06)
LivEnsinger 2. Platz

U8 (M06)
Oskar von Hamm 1. Platz

Unsere jüngste Teilnehmerin Laura Lang (Jahrgang 2011) meisterte ihren 1. Wettkampf mit bravour, wurde aber leider nicht gewertet.

In der Mannschaftswertung erreichte der VFL Mainhardt bei den Jungs (Jg. 2005-2008) den 2. Platz.
Die Mädels (Jg. 2005-2008) kamen auf den 3. Platz.

Eltern und Kinder konnten es kaum abwarten, bis die Urkunden und Medaillen ausgeteilt wurden und sie die Heimfahrt antreten konnten, denn jeder fieberte dem Fußball-WM-Finalspiel entgegen!

Abwechslungsreicher Wettkampf in Ilshofen

Am So., den 06.07. fuhren wir mit 2 gemischten Mannschaften (U8 und U10) zum TSV Ilshofen. Neben der Hindernisstaffel und dem Weitwurf, die es für alle Altersklassen zu absolvieren gab,
wurde für die U8 der Zielweitsprung und für die U10 die Weitsprungstaffel durchgeführt.
In der sengenden Mittagshitze wurden jetzt für die Kinder Eimer mit kühlem Wasser bereitgestellt,
so dass sich jeder nach Lust und Laune erfrischen konnte. Jetzt waren alle wieder fit für den abschließenden Team-Biathlon (Lauf-Wurf-Lauf).

Bei den U8ern (Oskar von Hamm, LivEnsinger, Jann Lang, MoragSchuleit, Cora Spengler, Iven Zenger und Johannes Enderle) belegte der VFL Mainhardt den 2. Platz.

U8ern

Bei den U10ern (FinjaEnsinger, Luca Neumeister, Svenja Gangl, Leon Hess, Jannik Moser, Julia Kurz, Lara Spengler, Simon Schuleit und Celina Schickert) konnte sich der VFL Mainhardt gegen den TSV Ilshofen durchsetzen und belegte den 1. Platz.

U10ern

Zusätzlich zu den Mannschaftswettbewerben galt es, bei der Sonderwertung „fliegender Sprint“ den schnellsten Sprinter/schnellste Sprinterin in der jeweiligen Altersklasse zu finden. Gemessen wurde die Laufgeschwindigkeit in km/h. Svenja Gangl belegte bei der U10 mit 21,01 km/h den 1. Platz.

Insgesamt war es eine tolle Veranstaltung, bei der die Kinder trotz Hitze super Leistungen erzielt haben.

Weiktere Bilder

VfL holt Mainhardter-Wald-Pokal zurück!

Mainhardt gewinnt im Finale 2:0 gegen den VfB Neuhütten – Wüstenrot Dritter vor Neulautern

Der Wanderpokal um den Haller LöwenbräuMainhardter-Wald-Pokal ist wieder zurück in Mainhardt! Nach den Gewinnen 2009 und 2012 geht die Trophäe das dritte Mal innerhalb der vergangenen sechs Jahre in den Steinbühl.

Schlussphase im Finale, es laufen die letzten Spielminuten. Der VfL Mainhardt führt mit 1:0 und dominiert das Spiel gegen den VfB Neuhütten. Doch wie die zwischenzeitlich verspielte 2:0-Führung in der Vorrunde gegen den VfB zeigte, konnten sich die Weiß-Blauen nicht zu sicher sein. In der 56. Minute, als Stefan Löffelhardt zum 2:0 einschob, war die Entscheidung jedoch gefallen. Zu souverän trat der Gastgeber im Endspiel auf.



Glasklare Torchancen blieben jedoch vor dem 2:0 aus. Aktivposten George Croitoru brachte das Team von Heiko Winter in der 26. Minute per Freistoß aus weiter Entfernung in Führung. Der Ball hüpfte im Strafraum auf und fand den Weg an Freund und Feind vorbei ins Neuhüttener Gehäuse. Die einzige gute Chance bot sich Marco Schoch für die Gäste, als er nach einem Schnitzer im Aufbauspiel des VfL beinahe Torhüter Heiko Feucht mit einem Heber rund 35 Metern überraschte, das Leder ging aber knapp am Kasten vorbei. Rund zehn Minuten vor dem Ende traf Jonathan Schweizer mit einem sehenswerten Freistoß aus 25 Metern das Quergebälk, ehe Löffelhardt kurz vor Schluss für die Entscheidung sorgte und sich dadurch mit drei Treffern die Torjägerkanone sicherte. Wüstenrots Keeper und Heiko Feucht zeichneten die Trainer aller Mannschaften als beste Torhüter des Turniers aus. Jede Auszeichnung prämierte Haller Löwenbräu mit einem Fässchen Bier. Der Sechstplatzierte erhielt ein Fass, pro Platz steigerte sich der Gewinn um ein weiteres „Döschen“ Gerstensaft.

Die Platzierungen: 1. VfL Mainhardt

2. VfB Neuhütten

3. FV Wüstenrot

4. FC Neulautern

5. TSV Ammertsweiler

6. Sportfreunde Großerlach


Spannende Vorschlussrunden

Im ersten Halbfinale hatte der FV Wüstenrot Schwierigkeiten gegen den defensiv diszipliniert auftretenden VfB Neuhütten. Wie zu erwarten war, machte der Titelverteidiger das Spiel, während sich der VfB aufs Kontern verlegte. Viel Platz hatte Neuhütten in der 16. Minute und setzte einen Kracher aus 35 Metern an die Latte, der nachsetzende Marco Schoch verwandelte das zurück prallende Spielgerät zum 1:0 für den B-Ligisten. Im Gemeinde-Derby war der FVW nicht zwingend genug, um noch für den Ausgleich zu sorgen.
achdem das Vorrundenspiel TSV Ammertsweiler gegen den FC Neulautern nach einem Wechselfehler mit 0:3 gewertet wurde – der TSV hatte eigentlich mit 2:1 gewonnen – stand der FC im Halbfinale gegen Mainhardt. Der VfL ging engagiert zu Werke und führte schnell nach einer schönen Kombination mit 1:0. Den durchgesteckten Ball legte Stefan Löffelhardt am FC-Keeper vorbei. Der Gastgeber spielte weiter dominant, verpasste aber den entscheidenden Treffer zu setzen. Nach dem Wechsel flog Torhüter Bernhard Holdreich an einer Freistoßflanke vorbei und Stephan Wurst köpfte zum 1:1 ein (42.). Nach einem Einwurf von Michael Schaffroth hatte Manuel Braun das 2:1 auf den Fuß, setzte die Kugel aber knapp über das Tor. Nach dem 1:1-Remis über 60 Minuten musste das Elfmeterschießen direkt die Entscheidung bringen. Dabei avancierte Torwart Bernhard Holdreich zum Matchwinner, in dem von vier Elfern zwei abwehrte und einer vorbei ging. Mainhardt zog nach Treffern von Jonathan Schweizer, Patrick Schoch und Daniel Schoch mit 4:2 ins Finale ein.

Im Spiel um Platz fünf zeigte sich der TSV Ammertsweiler gut erholt von der 0:3-Wertung des Freitag-Spiels gegen den FC Neulautern. Sportlich hatte sich der TSV eigentlich für das Halbfinale qualifiziert: Dem 0:0 gegen Wüstenrot folgte ein 2:1 gegen Neulautern, dass jedoch wegen zu vieler Spielerwechsel am grünen Tisch aberkannt wurde. Die Spieler wollten zuerst nicht zur Endrunde antreten, konnten aber vom Trainer Edmond Bekaj umgestimmt werden, der den Fehler auf seine Kappe nahm. Im Platzierungsspiel gegen die Sportfreunde Großerlach drückte Steffen Seyfferle ein Flanke zum 1:0-Endstand über die Linie und der TSV verabschiedete sich damit ordentlich.

Im kleinen Finale lieferte der FV Wüstenrot eine souveräne Vorstellung ab und fertigte Neulautern mit 4:0 ab. Die Treffer erzielten Timo Bosch, Marek Heichele, sowei die Ex-MainhardterMarcel Schäfer und Manuel Schumm.

Die Vorrunde des Haller Löwenbräu MHW-Pokal im Überblick:

Gruppe 1:

FC Neulautern – FV Wüstenrot 1 : 4
FV Wüstenrot- TSV Ammertsweiler 0 : 0
TSV Ammertsweiler - FC Neulautern 0 : 3 (Wertung nach zu vielen Spielerwechseln)

Gruppe 2:
Sportfreunde Großerlach – VfB Neuhütten 1 : 2
VfB Neuhütten – VfL Mainhardt 2 : 3
VfL Mainhardt – Sportfreunde Großerlach 3 : 1

Torjäger: Stefan Löffelhardt (VfL Mainhardt) 3 Tore
Marco Schoch (VfB Neuhütten) 2
Benjamin Treuer (Spfr. Großerlach) 2
ValonBekaj (FV Wüstenrot) 2
Sebastian Sieber (VfL Mainhardt) 2
Alexander Wüst (VfL Mainhardt) 2

Beste Torhüter: Kevin Stahl (FV Wüstenrot) 3 Stimmen
Heiko Feucht (VfL Mainhardt) 3 Stimmen

Der VfL Mainhardt bedankt sich bei allen Zuschauern, teilnehmenden Mannschaften, den Schiedsrichtern und allen Helfern für einen reibungslosen Ablauf! Ein besonderer Dank gilt den Sponsoren Haller Löwenbräu und Römer Sprudel.

Gaujugendturnfest 2014

Am Sonntag, 20.07.2014 starteten 8 Turnerinnen und 2 Leichtathleten beim diesjährigen Gaujugendturnfest in Crailsheim. Die 10 Athleten hatten sich zuvor beim Kreiskinderturnfest hier in Mainhardt qualifiziert und durften nun erneut ihr sportliches Können unter Beweis stellen.
Morgens um 9.00 Uhr begann der Wettkampf. Während die Leichtathleten ihre Disziplinen Sprint, Weitsprung und Ballweitwurf mit Bravur absolvierten traten die Turnerinnen an den Gräten Reck, Boden, Sprung und ebenfalls beim Sprint mit Erfolg an.
Nach langem Warten auf die Siegerehrung war es endlich soweit und die Platzierungen wurden bekannt gegeben.

Die Medaillenplatzierungen:
1. Platz Julia Kurz in der Leichtathletik
2. Platz Maren Geschwill im Gerätturnen

Urkunden für gute Platzierungen erhielten:
Mika Braun (Leichtathletik), Naemi Röhner, Hannah Blind, Patrizia Walz, Lea Messer, Anastasia Siemianowski, Larissa Wolfram und Antje Stadelmann.

Stark begonnen, stark nachgelassen!



1. Runde Bezirkspokal: VfL Mainhardt unterliegt mit 1:4 in Markelsheim

Im Duell der A-Ligisten unterlagen die Gäste am Ende deutlich mit 1:4 in Markelsheim, bei Bad Mergentheim. Weiter geht es kaum im Bezirk Hohenlohe. Jedoch begann Mainhardt schwungvoll und ging durch den Treffer von Stefan Löffelhardt früh in Führung (8.). Der VfL hatte die Partie weiter im Griff. Julian Herrmann traf mit einem Heber über den Torwart hinweg die Latte (13.). Nun kam Markelsheim immer besser ins Spiel, die Partie kippte allmählich. Kevin Lang sorgte nach 25 Minuten für den Ausgleich. Zwei Minuten später erneutes Pech für Mainhardt: Herrmann scheiterte an Quergebälk. Kurz nach dem Wechsel war es wieder Lang, der die Heimelf in Führung brachte. Der TSV kontrollierte die zweite Hälfte und spätestens nach der roten Karte gegen VfL-Torwart Heiko Feucht (68.) und dem 3:1 von Heiko Model vier Minuten danach war die Partie entschieden. Feldspieler Joshua Schoch im VfL-Tor musste kurz vor Schluss noch das 1:4 von Marco Schmitt hinnehmen. Bleibt zu hoffen, dass die Sperre für Mainhardts Keeper nicht zu lange ausfällt.

TESTSPIELE:

Dienstag, 05.08. 19 Uhr in Allmersbach (BZL)

Dienstag, 12.08. 19 Uhr in Kirchberg/Murr (AKL)

Tim Steiner gewinnt Bronze bei den DM

Am letzten Wochenende hatte Tim seinen Auftritt bei den Deutschen Meisterschaften der Schüler 2014 in Erfurt.
Tim, der sich auf die Deutschen Meisterschaften schon seit 2 Jahren vorbereitet hat, letztes Jahr aber verletzungsbedingt nicht teilnehmen konnte, stand gehörig unter Druck. Nach dem er bei der Landesmeisterschaft wirklich sehr gut gekämpft und auch abgeschnitten hat, war allen klar, da ist noch mehr drin. Um Tim aber nicht zu sehr unter Stress zu setzen, wagte im Vorfeld keiner seiner Trainer und Betreuer über einen Podest Platz zu reden. Da bei den Deutschen Meisterschaften nur offizielle Betreuer des Karate Verbandes Baden- Württemberg zugelassen waren, hatten seine Heimtrainer, sobald Tim auf der Kampffläche stand, keine Möglichkeit mehr ihm durch ihr Coaching von außen zu helfen.
Seinen ersten Kampf gegen einen Kämpfer aus Bayern gewann Tim vor Ablauf der Zeit mit 10:2 Punkten. Im Fußball würde man sagen: Zweistellig!
Tim hatte nun das nötige Selbstbewusstsein und entschied die nächsten 3 Kämpfte souverän gegen Thüringen, Hessen, Berlin für sich. Im Gruppenfinale stand Tim dann dem Kämpfer von Nordrhein Westfallen gegenüber, und auch dort konnte er lange Zeit das Kampfgeschehen mit 1:1 ausgeglichen gestalten. Leider gelang seinen Gegner kurz vor Ende der Kampfzeit ein Treffer und Tims Ziel das Finale zu erreichen war passee. Nun hieß es die Niederlage zu verdauen, und die Kämpfe bis zum „ Kleinen Finale“ zu gewinnen. Diese Chance ließ sich Tim dann allerdings nicht mehr nehmen, und gewann diese sowie auch den Kampf um den 3. Platz recht deutlich.
Tim hat gezeigt dass er bei den Schülern in Baden-Württemberg ganz oben mitspielt, und auch das auf Bundesebene noch mit ihm zu rechnen sein wird.
Wir bedanken uns ganz herzlich bei seinen Trainern Sarah Steiner und Silvano Wagner sowie allen die uns Unterstützung zukommen haben lassen um dieses Projekt Deutsche Meisterschaften 2014 erfolgreich zu gestallten.

Wir wünschen Tim viel Erfolg auf seinen weiteren Karateweg und hoffen auch in Zukunft auf noch viele Erfolge für den VfL Mainhardt!

+++ weitere Bilder hier in der Galerie +++

Wir waren dabei!!!

SPIEL; SPORT und SPASS beim Landesturnfest in Freiburg vom 28.05. – 01.06.2014.
Fast 18.000 Sportler und Sportlerinnen zeigen fünf Tage lang, wie vielfältig und bunt die Welt des Sports im Verein heute sein kann und 34 Mainhardter waren dabei!
Die Turner und Turnerinnen des VfL landeten alle im vorderen Drittel ihres Wahlwettkampfes.
Die Jazztanzgruppen Dance4Rest und Insieme ertanzten sich jeweils die Ranggruppe 1 im Wettbewerb Dance.
Im besonderen Wettbewerb konnte der VfL Mainhardt in diesem Jahr 2 Mannschaften stellen. Zuerst paddelt man ein gutes Stück über den Flückigersee, dann schwimmt man den Rest ans Ufer – und schließlich rennt man am Seeufer entlang bis ins Ziel. Platz 69 und 93 von 248 Mannschaften zeigen auch hier, dass wir mittendrin statt nur dabei sind!
Wie schrieb die Badische Zeitung: „Sie werden Sport treiben, feiern, Spaß haben – und wenn überhaupt irgendetwas zu kurz kommt in diesen fünf Tagen, dann ist es der Schlaf!“

+++ weitere Bilder hier in der Galerie +++

Juniorteam MMB feiert Meisterschaft und Aufstieg

Die C-Junioren des Juniorteams MMB (Mainhardt/Michelfeld/Bibersfeld) steigen nach einer perfekten Saison in die Bezirksklasse auf.
Nach einer sehr guten Vorrunde mit 7 Siegen in 7 Spielen und einem Torverhältnis von 43:5 Toren in der Kreisstaffel setzte das Juniorteam MMB in der Leistungsklasse Ihren Siegeszug fort. Mit Ihrem perfekten Spielsystem gepaart mit Laufstärke und Siegeswillen konnte kein Gegner das Team stoppen. Alle 8 Spiele in der Leistungsklasse wurden gewonnen. Das Torverhältnis betrug am Ende 61:3 Tore. Somit hat das Juniorteam in der Saison alle Spiele gewonnen und über 100 Tore geschossen.

Ein Riesenkompliment an alle Spieler und die Trainer des Juniorteams MMB!

Abschlusstabelle der Leistungsklasse:

SGM Michelfeld/Mainhardt/Bibersfeld 61: 3 Tore 24 Punkte
TSV Obersontheim 15: 7 Tore 16 Punkte
SGM Klepsau/Dörzbach/Gommersdorf 21:31 Tore 14 Punkte
SGM Waldenburg/Neuenstein 20:14 Tore 12 Punkte
SGM Niedernhall/Weißbach/Ingelfingen 18:17 Tore 12 Punkte
SGM Gaisbach/Kupferzell 18:23 Tore 11 Punkte
SGM Michelbach-Bilz/Rosengarten 13:17 Tore 9 Punkte
SGM SSV Schwäbisch Hall/Gailenkirchen 12:20 Tore 6 Punkte
TSV Untersteinbach 9:55 Tore 0 Punkte

Rückrunde E-Jugend 2



Aufgrund des großen Zulaufs bei den E-Junioren meldete der VfL Mainhardt, zur Rückrunde, eine 2. Mannschaft. Der VfL wollte auch dem jüngeren Jahrgang die Chance geben, Erfahrungen im Wettkampf zu sammeln. Für einige Spieler waren es die ersten Spiele in der Feldrunde. Entsprechend verunsichert verliefen die ersten zwei Spiele gegen des TSV Gaildorf (3:5) und den SC Steinbach (7:1). Im dritten Spiel gegen den SC Bibersfeld wurde der erste 4:2 Sieg bejubelt. Auch gegen den SV Tüngental war eine Steigerung trotz 3:4 Niederlage erkennbar. Gegen eine spielstarke SGM Vellberg/ Großaltdorf stand am Ende eine 3:8 Niederlage. Beim Tabellenführer TSV Braunsbach trennten wir uns in einem guten Spiel mit einem 4:4. Nun war zu spüren, dass mehr Selbstvertrauen und auch Kampfgeist in der Mannschaft vorhanden war. Mit dieser Leistungssteigerung wurde der SC Bühlertann 4:1, die Spfr. Schwäbisch Hall 6:5 und der TSV Eutendorf mit 6:5 besiegt. Durch diese 3 Erfolge erreichten wir einen sehr guten 5. Tabellenplatz unter 10 Mannschaften. Im letzten Spiel verletzte sich unser Torspieler Sandro Müller unglücklich schwer am Daumen. Wir wünschen gute Besserung und ein baldiges Zurückkommen in der neuen Saison.

Die fußballerische Entwicklung der letzten Spiele hat gezeigt, dass die Meldung einer 2. Mannschaft der richtige Weg war. Es ist schön zu sehen, wie die Spieler Trainingsinhalte auch im Spiel umsetzen. Wichtig, ist das die Spieler/innen mit Freude bei der Sache sind und im Spiel auch bereit sind ihr Leistungspotenzial für die Mannschaft einzubringen.



Spieler/innen von links: Janik Moser; Luca Moll; Maya Horlacher; Silas Frey; Felix Rauch; Dominik Vogelmann; Finn Becker; Nina Schuster; Sandro Müller, Malte Messer; und Luka Barbir es fehlt auf dem Bild Kai Mack.





Bis zu den Ferien wollen wir noch auf 4 Turnier mit der E-Jugend gehen. In der neuen Saison spielen alle Spieler weiterhin in der E-Jugend. Die Trainer wünschen noch erfolgreiche Turniere, schöne Ferien und ein gesundes Wiedersehen nach den Ferien.

Die KTV Hohenlohe zu Gast in Mainhardt

Am Sonntag den 30.März.2013 konnte die Wettkampfabteilung des VfL Mainhardt die KTV Hohenlohe II zu einem Ihrer Verbandsliga Wettkämpfe in der Steinbühlhalle begrüßen. Der Gegner für dieses Duell, war der derzeitige Tabellenführer VfL Kirchheim II. Trotz des schönen Frühling Wetters freute sich die KTV über zahlreiche Zuschauer, welche eine Niederlage dennoch nicht verhindern konnten. Mit 11:62 Scores musste sich die Heimmannschaft den starken Gästen geschlagen geben. Mit Vollbesetzung traten die Turner ihren dritten Wettkampf in der Verbandsliga an und begeisterten die Zuschauer in Mainhardt mit ihren Kür-Übungen. Zurzeit befindet sich die KTV Hohenlohe II auf Tabellenplatz 6 der Verbandsliga. Schon am Boden konnten die Turner ihre gewohnte Leistung nicht abrufen und sämtliche Duelle mussten dem zu starken Gegner überlassen werden. Auch am Pauschenpferd waren die erhofften Leitungsabrufe nicht zugegen. Lediglich Routinier und Mannschaftskapitän Marko Müller (VfL Mainhardt) überzeugte mit seiner Übung und holte die ersten vier Punkte für die KTV Hohenlohe. An den Ringen ließen es die Kräfte von Seiten der Turner und des Trainers nicht zu, wobei sich der Punkteabstand zunehmend vergrößerte. Lediglich der lang erfahrene Turner Ruben Krause (TSG Öhringen) konnte den Rückstand um 2 Scores verkürzen. Zur Pause stand es somit 6: 37 für den VfL Kirchheim II. In der Pause wurden die Fans hervorragend mit zahlreicher Auswahl an Speisen und Getränken versorgt. Egal ob Kaffee & Kuchen oder Schnitzelburger & belegte Brötchen, für jeden Zuschauer hat sich die passende Stärkung gefunden. So konnten nach der Pause sowohl die Turner als auch die Fans mit neuem Elan die Aufholjagt beginnen. Am Sprung flogen die Turner der KTV nicht wie gewohnt über den Sprungtisch in die Höhe, sondern mussten einige Patzer hinnehmen. Folge dessen ging auch dieses Gerät an die Gegner aus Kirchheim. Beim Vorletzten Gerät verbesserten sich die Leitungen der Heimmannschaft und der erste Turner am Barren Ruben Krause gewann mit seiner sauber geturnten Übung und einem Endwert von 11,85 zwei Scores für seine Mannschaft. Am Königsgerät, dem Reck liefen die KTV‘ler zu wahrer Hochform auf und zeigten fehlerfreie Übungen. Hier punktete abermals der Mainhardter Marko Müller. Auch der jüngste Turner der KTV Manuel Metzger (TSV Ingelfingen) konnte seinen 25 Jahre älteren Gegner bezwingen und verbuchte nochmals 3 Scores auf des Konto der KTV.
Die KTV bedankt sich herzlich bei der Wettkampfabteilung des VfL Mainhardt für die Unterstützung beim Auf- und Abbau der Geräte und der guten Verpflegung. Ebenfalls bedankt sich die KTV bei den vielen Zuschauern, die trotz großer Unterstützung eine Niederlage nicht verhindern konnten.

Für die KTV Hohenlohe II turnten: Michael und Tobias Hemming (TSV Crailsheim), Marko Müller(VfL Mainhardt), Benjamin Hindermann, Jan Moritz und Silas Bortt, Ruben Krause (alle TSG Öhringen), Sebastian Letter (TSV Markelsheim) & Manuel Metzger (TSV Ingelfingen)