Startseite | Impressum | Suche

Facebook Button Twitter button Google Plus button

Sie sind hier: Startseite » Abteilungen » Breitensport » Archiv

Breitensport - Archiv


In diesem Bereich werden die alten Berichte untergebracht.


AH-Turner in Südtirol (06.-09.10.2016)

AH-Turner in Südtirol (09.10.2016) Vier Tage Wandern dort, wo die Berge am schönsten und die Einkehrschwünge am genussvollsten sind - nach Südtirol ins Vinschgau zog es die Senioren.

Schon während der Sommerferien gab es ein ausgiebiges Vorbereitungsprogramm. Sieben abendliche Wanderungen in der Gemeinde mit durchschnittlich 17 Teilnehmern präparierten die Gehwerkzeuge der auch nicht mehr ganz taufrischen Senioren.

Kurz nach der Ankunft wurde der Latschanderwaalweg bis nach Goldrain unter die Absätze genommen. Nach einem kurzen Einkehrschwung am Eingang des Martelltales übernahm der Zug den Rücktransport nach Kastelbell.

Der zweite Tag führte mit der Seilbahn nach St. Martin am Kofel. Zuerst wurde bis zur Talstation der Seilbahn zusätzlich eine Anlaufstrecke über fünf Kilometer absolviert. Damit war auf der Bergstation auf 1800m eine Aufwärmgymnastik nicht mehr notwendig. Auf aussichtsreichem Weg hoch über der Etsch, mit Berücksichtigung der Flüssigkeitsauffrischung, erreichten wir dann am Nachmittag wieder den Talgrund. Es gab aber auch Kameraden, die es sich nicht nehmen ließen, dem Schlossherrn auf Burg Juval noch einen Besuch abzustatten. Der Törggeleabend in unserem Hotelkeller brachte die ausgemergelten Körper für den kommenden Tag wieder auf Hochleistung.

Der letzte Tag war dem Marlinger Waalweg vorbehalten – eine ebene Genussstrecke. Frustrierte Gesichter gab es zu Beginn, da vor dem Waalweg zuerst ein steiler Aufstieg auf den Marlinger Höhenweg unter die Stiefel genommen werden musste. Die zünftige Einkehr in der Jausenstatio bescherte Allen wieder zufriedene Gesichter. Natürlich war auch der Ausblick auf das Meraner Tal bei einem guten Glas ein Genuss. Auf dem Waalweg ging es dann am Nachmittag mit flottem Schritt zum Brauereigasthof Forst. Die letzten Kilometer zum Bahnhof Marling waren dann nicht mehr von Bedeutung.

Am Sonntag war auf der Rückfahrt im Allgäu noch ein Brauereibesuch notwendig, um die Trinkvorräte im heimischen Keller zu ergänzen.

Es ist davon auszugehen, dass der Empfang daheim überall freundlich verlief.


Männergymnastik am Vatertag unterwegs (05.05.2016)

Männergymnastik am Vatertag (05.05.2016) Wenn der Übungsabend auf einen Feiertag fällt, findet er nicht statt. Ist dieser Tag jedoch der Vatertag, startet eine gemeinsame Wanderung durch den Mainhardter Wald. Diese gelebte Tradition wurde auch in diesem Jahr wieder gepflegt.

Ein Weißwurstfrühstück im Waldblick stärkte die wackeren Mannen für ihre Tour. Vorbei am Töbelsee erreichte die Wandergruppe den Württemberger Hof. Hier galt es, sich nach dem Befinden des Nichtwanderers Alfred zu erkundigen. Sein Lebenszeichen in Form eines Hochprozentigen, den er uns ausschenkte, stimmte alle zufrieden.

Über die Hüttener Aschenhütte führte die Strecke runter ins Rötenbachtal. Während die müden Knochen auf einem Baumstamm Erholung fanden, entdeckten zwei Wanderfreunde im nahen Bach eine willkommene Erfrischung. Schnell wurde die angenehme Trinktemperatur des Haller Getränks geschätzt.

Durch Wielandsweiler und dem Hangweg oberhalb der Rot wurde die Hankertsmühle erreicht. Eine Selbstverständlichkeit - beim DRK einen Stopp einzulegen. Weiter Rotaufwärts stellte sich kurz danach die Rösersmühle in den Weg. Die noch freien Sitzplätze waren schnell belegt. Mit Schwung ging es dann den Berg wieder rauf und Mainhardt entgegen. Dort, wo alles seinen Anfang nahm, wurde der Vatertagsausflug auch beendet.

Danke an die Wanderführer mit ihren kreativen Einfällen.


Crashkurs in Selbstverteidigung für Mädchen und Frauen (12.03.2016)

Gut besuchter SV-Kurs in der Mainhardter Waldhalle

Crashkurs in Selbstverteidigung (12.03.2016) Am Samstag, den 12.03.2016 fand in der Mainhardter Waldhalle ein Crashkurs in Selbstverteidigung statt. Der Kurs wurde von der Abteilung Breitensport initiiert und in Kooperation mit der Abteilung Karate durchgeführt, die diesbezüglich über Experten mit einschlägiger Erfahrung verfügt.

Der Kurs war aufgeteilt in einen ersten Kurs für Erwachsene am Vormittag und einen anschließenden zweiten Kurs für Kinder und Jugendliche ab 12 Jahren. Beide Kurse zusammen waren für insgesamt 35 Personen gedacht, die verfügbaren Plätze waren jedoch durch das breite Interesse aller Altersgruppen bereits vor dem vorgesehenen Anmeldeschluss alle vergeben.

Das Trainerquartett um Eberhard Steiner stellte ein sauber strukturiertes Programm mit mehreren typischen Gefahrensituationen für den Einsatz von Selbstverteidigungstechniken vor. Das Programm begann mit der "harmlosesten" Variante, bei der ein Angreifer sein Opfer durch mehrfaches "Schubsen" zu Fall zu bringen versucht und endete mit der Variante, bei der ein Angreifer versucht, sein Opfer zu erwürgen. Für alle vorgestellten Gefahrensituationen wurden adäquate Abwehrtechniken vorgestellt und in Partnerübungen praktisch umgesetzt.

Crashkurs in Selbstverteidigung (12.03.2016) Bei den Partnerübungen ist besonders die Gruppe der Jugendlichen positiv aufgefallen, die sich intensiv und konzentriert mit dem Thema auseinandersetzte und detaillierte Fragen zu den einzelnen Grifftechniken und deren Stärke und Geschwindigkeit stellte.

Es wurde auch vorgeführt, dass die gezeigten Techniken durchaus auch gegen körperlich deutlich überlegene Gegner sehr wirkungsvoll und einfach einsetzbar sind.

Auch Gruppensituation wie das Einkreisen einer Person durch eine Angreifergruppe und Stresssituationen mit längerfristigen und mehrfachen Angriffen wurden vorgeführt und von den Teilnehmern geübt.

Für die Teilnehmer war es eine eindrucksvolle und körperlich ungewohnte Erfahrung und sehr lehrreich.

Nichtsdestotrotz haben die Trainer klargestellt, dass ein einmaliges Training in Selbstverteidigung kein typisches und wirkungsvolles Vorgehen ist. In einer Gefahrensituation müssen die erlernten Techniken ohne langes Nachdenken angewendet werden. Dies gelingt nur nach einem längeren SV-Kurs mit der Gelegenheit, das Erlernte so oft zu wiederholen, bis man reflexartig reagieren kann.

Aus diesem Grund ist bei entsprechendem Interesse ein längerfristiger SV-Kurs mit 10 Trainingseinheiten zu je 1,5 Stunden angedacht. Interessenten können sich bereits jetzt unter sv-crashkurs@vfl-mainhardt.de für diesen Kurs vormerken lassen.

Bilderimpressonen (weitere Bilder sind in der [Galerie])


Babybörse am 20. Februar 2016


Babybasar des Frauenturnens des VfL am (20.02.2016) Die Frauenturner der Abteilung Breitensport des VfL veranstalteten wieder eine gut besuchte Babybörse. An 30 Tischen wurden Kleider, Spielsachen und Fahrzeuge verkauft. Viele Kinder versammelten sich zum Kinderflohmarkt auf der Bühne. Zur Stärkung konnte Kuchen, Kaffee und auch Waffeln erstanden werden.

Vielen Dank allen Kuchenbäckern und Helfern für eure Unterstützung.

Vorankündigung:

  • Die nächste Babybörse findet am 7.Oktober 2016 statt
  • Der nächste Rot-Kreuz-Kurse für Übungsleiter findet am 08.10.2016 statt.
    Anmeldung bei Kiki Stadelmann.

Männergymnastik (17.12.2015)

Bild Männergymnastik 2015 Ein breit gefächertes Übungsprogramm bereitet den Männern viel Spaß bei ihren Übungsabenden.

Unter Anleitung von Übungs­leiterin Ursel Bräuning dehnen und strecken die Männer so ziemlich alle Muskel­partien. Auch die Verbesserung der Motorik und des Gleichgewichtes fehlen nicht im Programm. Dass es bei den Trainings­abenden zu einzelnen Schmerzens­schreien kommen soll, kann nicht bestätigt werden.

So hat die Gruppe im vergangenen Jahr weiteren Zuwachs erfahren. Mittlerweile ist ein stabiler Besuch von durchschnittlich 12 Männern ein stolzer Beweis für die Attraktivität der Übungsabende.

An den 37 Übungsabenden waren insgesamt 432 Männer anwesend. Trainingsfleißigster Besucher war Uwe Kübler.

Im Gasthaus "Waldblick" fand kürzlich der gemeinsame Jahresausklang statt. Hans Kotzel, der Leiter der Gruppe, dankte Übungsleiterin Ursel Bräuning und ihrer Vertreterin Ellen Kotzel für ihr Engagement. Bei gutem Essen und Trinken wurde auch auf die Erlebnisse bei den gemeinsamen Wanderungen während der Sommerpause humorvoll zurückgeblickt.




Facebook Button Twitter button Google Plus button Whatsapp button
© VfL Mainhardt / Letzte Aktualisierung am 16.10.2017