Startseite | Impressum / Datenschutz | Suche

Sie sind hier: Startseite » Abteilungen » Fußball » AH-Fußball » Archiv

Archiv AH-Fussball


In diesem Bereich werden die alten Berichte untergebracht.


Senioren Ü32 Fussball SGM Mainhardt-Ammertsweiler (01.07.2017)

SGM - SGM Bretzfeld 1:1

Im Spiel um den zweiten Platz in der Kreisstaffel war die ehemalige Landesligatruppe aus Bretzfeld zu Gast in Ammertsweiler.

Wir hatten uns für dieses Spiel viel vorgenommen, da es galt den zweiten Platz in der Tabelle zu sichern. Spielerisch und auch sehr gut organisiert starteten wir in die Partie. Wir hatten in der ersten Hälfte viele Großchancen die wir uns mit guten Kombinationen herausspielten, doch leider versäumten wir es, diese in ein Tor umzumünzen. Die Bretzfelder war nach vorne recht harmlos, bzw. wir standen sehr gut. Mit einem torlosen 0:0 ging es in die Halbzeit.

Spielbestimmend agierten wir auch in der zweiten Hälfte. Eine Unachtsamkeit in der 50 min. durch ein Foul an der Strafraumgrenze sorgte für die überraschende 0:1 Führung der Gäste durch einen direkt verwandelten Freistoß. Die SGM ließ sich aber dadurch nicht beeindrucken und es wurde weiter mutig nach vorne kombiniert. Als in der 70 min. Basti Sieber im Strafraum von den Beinen geholt wurde, verwandelte George Croitoru den fälligen Strafstoß zum mehr als verdienten Ausgleich. Nun wurde die Schlußoffensive gestartet, doch alles Anrennen zum möglich verdienten Sieg half nichts.

Am Ende trennten wir uns 1:1 und belegen einen sehr guten zweiten Tabellenplatz zum Abschluß. Nach dem Spiel saß man noch einige Stunden zusammen und feierte den Rundenabschluß.

Senioren Ü32 Fussball SGM Mainhardt-Ammertsweiler (24.06.2017)

Ungeschlagener Turniersieger in Oberrot

SGM Mainhardt-Ammertsweiler / Ungeschlagener Turniersieger in Oberrot (24.06.2017)

Am vergangenen Samstag wurde historisches bei der SGM geschrieben. Es war der erste Turniersieg einer SGM seit bestehen der Spielgemeinschaft. 3x20 min Spielzeit standen vor dem Turnier fest und somit ging man mit 4 Ersatzspielern ins Turnier. Dies sollte auch der Vorteil im ersten Spiel gegen Spiegelberg sein. Schnell lag man mit 0:1 zurück, gestaltete das Spiel aber in des Gegners Hälfte. Ein langer Ball, Gegner gestoppt durch ein Foul, und der darauffolgende Freistoß war das 0:2 mit der zweiten Chance für Spiegelberg. Aber weiter spielbestimmend ließ man sich nicht aus der Ruhe bringen und erzielte dann völlig zu Recht die ersten eigenen 4 Treffer und gewann noch verdient mit 4:2 gegen Spiegelberg.

Im zweiten Spiel hatte man es mit der unbekannten Kirchenkirnberg zu tun. Die hatten das erste Spiel gleich mit 1:5 gegen Oberrot verloren. Aber auch hier dominierte die SGM nach Belieben und ließ nur eine Torchance in der 20. min zu. Einzig allein die Torausbeute in diesem Spiel war mangelhaft. Trotzdem ein ungefährdeter 3:0 Sieg im zweiten Spiel.

Das schwerste Spiel war zugleich nun auch das letzte. Oberrot musste gewinnen um noch Turniersieger werden zu können. Diese waren hoch motiviert und gingen auch so zu Werke. Hier zeigte Timo Kühnle einige schöne Paraden im SGM Gehäuse. Mit leichtem Feldvorteil und dem unbedingtem Siegeswillen spielte man sehr Offensiv und schoss zwei schöne Treffer zur 2:0 Führung. Die Konter der Oberroter waren aber jederzeit gefährlich und konnten oftmals in Unterzahl nur durch ein Foul unterbunden werden. Oberrot erzielte durch einen Konter den Anschlusstreffer zum 1:2. Nur 1 min später erhöhte die SGM jedoch wieder auf 3:1 u stellte somit den Turniersieger. Die Ausgeglichenheit und die ständigen Wechsel zeigten sich als gute Mannschaftsleistung!!!

Mit ein paar Bier wurde der Turniersieg noch gefeiert.

Es spielten: Kühnle, Wodartz, Köbl, Köttner, Barutcu, Huber, Gräter, Möller, Rudolf und Gutierrez-Beck.

Senioren Ü32 Fussball (17.06.2017)

Waldenburg feiert ungeschlagen Meistertitel.

Die SGM hatte sich vor dem Heimspiel in Ammertsweiler einiges vorgenommen. Dies war auch der letzte Versuch noch um die Meisterschaft zu spielen, denn das Vorspiel wurde in Waldenburg mit 1:3 verloren und die Waldenburger mussten nur noch einen Punkt holen, um die Meisterschaft zu feiern.

Zu Beginn ein ausgeglichenes Spiel, in dem die SGM immmer wieder versuchte den schnellen Basti Sieber zu schicken. Nach 15 min. ging genau das auf und Basti Sieber schoß die SGM in Führung. Die weitere Chance zum 2:0 ließ er allerdings liegen und die Waldenburger konnten durch einen langen Ball und einen Stellungsfehler ausgleichen. Ausgeglichen ging man in die Pause.

Nach der Halbzeit hielt man die Abstände zu den waldenburgern Spielern nicht ein und diese konnten ihre Freiräume nutzen. Darauf folgten dann das 1:2 und als die Kondition auch noch dahin war, kam keiner mehr zurück und es wurde zum 1:3 eingnetzt. Die SGM versuchte alles, aber es klappte nichts mehr. Kurz vor Spielende sogar noch das 1:4 für die TSG Waldenburg.

Glückwunsch an die Waldenburger Senioren zur ungeschlagenen, verlustpunktfreien Meisterschaft.

Die SGM bleibt somit auf dem zweiten Tabellenplatz, der auch im letzten Heimspiel am 01.07. in Ammertsweiler um 17.30 Uhr gegen sie SGM Bretzfeld bestehen bleibt.

Senioren Ü32 Fussball (22.04.2017)

SGM Bretzfeld/Verrenberg - SGM Mainhardt/Ammertsweiler

Die Mainhardter Wäldler hatten sich viel für dieses Spiel vorgenommen, nach der Niederlage in Waldenburg. Jedoch wußte jeder, daß die Bretzfelder eine starke Truppe aus ehemaligen Ladesligaspielern haben, die in der Vorsaison nur knapp auf Aufstieg gescheitert waren.

Die ersten 20 Min. des Spiels waren sehr zerfahren, was sich in Feldüberlegenheit der Bretzfelder darbot. Als der Schiedsrichter nach 30 Min., nach einem leichten Rempler im Strafraum auf Elfmeter entschied, liessen sich die Gastgeber nicht lumpen und nahmen das Geschenk dankend an.

Nun ging ein Ruck durch die Gastmannschaft und jeder zeigte mehr Einsatzbereitschaft und Laufarbeit. Der Lohn war das 1:1 durch Basti Sieber, der mit einem Drehschuß den Ball zum Pausenstand in die Maschen schoß.

Nach der Halbzeit hatten die Bretzfelder schon den Torjubel auf der Zunge, doch Heiko Feucht im Tor fischte den unhaltbar geglaubten Ball noch aus dem Gefahrenbereich. Die Mainhardter Waldtruppe erhöhte fortan das Tempo und kombinierte sehr anschaulich Angriff auf Angriff auf das Bretzfelder Tor. Nach schnellem Angriff über die Flügel und scharfem Pass von George Croitoru vollendete wiederum Basti Sieber zum viel umjubelten 2:1 in der 54. Min. Als Bretzfeld daraufhin aufmachte, nutzte der Torhungrige Basti Sieber die zu weit aufgerückte Abwehr, um zum 3:1 einzuschiessen. Bretzfeld dezimierte sich kurz vor Schluß noch mit einer Gelb/Roten Karte und die Gäste hatten die Möglichkeiten zwei weitere Treffer zu erzielen, die allerdings ungenutzt blieben.

Die Auswärtsserie ist nun beendet und man belegt einen sehr guten zweiten Tabellenplatz, der aber auch noch die Chance auf den Titel wahrt.

Es spielten:
Feucht, Dietz, Mik, Weller, Wodarz, Huber, Selg, Croitoru, Sieber, Strehovsky, Nägele, Köttner, Truckenmüller, Köbl, Schift

Senioren Ü32 / SGM Mainhardt/Ammertsweiler (08.04.2017)

Desolate erste Halbzeit beschert Auswärtsniederlage

Beim Auswärtsspiel des ungeschlagenen Titelaspiranten Waldenburg lieferte die SGM Mainhardt/​Ammertsweiler trotz sehr guter Besetzung eine sehr desolate erste Halbzeit ab. Eine einzige Torchance in 40 min war die Folge. Die TSG Waldenburg beherrschte über weite Strecken das Spiel und den Schiedsrichter, der auf das Gejammere der Waldenburger Spieler einging und einige Kleinigkeiten zuviel für die Gastgeber pfiff.

Waldenburg kam, wenn doch auch glücklich aber nicht unverdient, zu 2 Toren. Das erste Gegentor fiel nach 20 min, mit einem langen hohen Ball, den Daniel Gräter im Tor der SGM, gegen die Sonne schauend, nicht mehr abwehren konnte. Der zweite Treffer der Hausherren resultierte in der 39 min. durch einen direkten verwandelten Freistoß auf den langen Pfosten, der von da unhaltbar ins Tor einschlug.

Die taktisch defensive Aufstellung ging somit ganz und gar nicht auf. 2 min nach dem Seitenwechsel mußte man sogar durch einen unterschätzten hohen Ball, ein Eigentor zum 3:0 hinnehmen. Danach ging ein Ruck durch die Mannschaft und es begann eine sehr druckvolle Phase, die man sich eigentlich etwas früher gewünscht hätte.

Die TSG Waldenburg wurde in ihrer Hälfte eingeschnürt und der Anschlußtreffer war eine Frage der Zeit. Georg Nägele war es in der 55.min der aus 20 m mit einem direkt verwandelten Freistoß in den Winkel den Anschlußtreffer zum 1:3 erzielte. Weitere 10 min später hatte George Croitoru den zweiten Treffer auf dem Fuß, doch der Torwart der Waldenburger konnte den Ball mit Glück noch um den Pfosten abwehren. Weitere Torabschlüsse um die 16 m Marke wurden nicht genutzt. Am Ende mußte man sich durch die desolate erste Spielhälfte, mit dem 1:3 begnügen. Jetzt gilt es, beim dritten Auswärtspiel in Folge, am 22.04.2017 in Bretzfeld, Moral zu zeigen und den zweiten Tabellenplatz zu halten.

Es spielten:
Gräter,Mick,Nägele,Vogel A.,Dietz,Weller,Schäfer,Croitoru,Sieber,Selg,Köbl,Neumeister,Winter,Wodarz und Köttner.

Erster Sieg im ersten Spiel (25.03.2017)

TSV Kupferzell - SGM Mainhardt/Ammertsweiler 0:1

Zum ersten Punktspiel der SGM Mainhardt/​Ammertsweiler mussten man beim TSV Kuperzell antreten. Die Kupferzeller hatten das erste Spiel in Waldenburg mit 3:1 verloren und wollten vor heimischer Kulisse Wiedergutmachung betreiben. Die SGM musste mit einigen Absagen kurzfristig etwas umstellen, dennoch wurde von der ersten Minute an gleich auf Sieg gespielt. Die erste große Möglichkeit ergab sich nach nicht einmal 3 Minuten, als Mario Selg alleine auf den Torwart zulief und aus 5m den Ball vollspann an den Außenposten nagelte. Allerdings wurden weitere hochkarätige Möglichkeiten ausgelassen oder es rettete der gegnerische Torwart.

Der Führungtreffer durch George Croitoru in der 18.min war eigentlich lange überfällig. Zu diesem Zeitpunkt hätte es gut und gerne 4:0 für die SGM stehen können, da die Kupferzeller sehr destruktiv agierten. Man hatte den Gegner bis zur 30 min. voll und ganz im Griff, danach kam Kupferzell wie aus dem nichts zur ersten Torchance, die aus einem direkten Eckball resultierte und Torwart Heiko Feucht auf die erste Bewährung stellte.

Das Spiel war ab diesem Zeitpunkt wieder offen. Zur Halbzeit stellten die Kupferzeller auf ein 4-3-3 um, und brachten so die recht offensiv eingestellte SGM das eine oder andere mal in Schwierigkeiten. Weiterhin wurden durch das offensivere Spiel der Kupferzeller, sehr gute Konterchancen durch Thomas Pfreundner, Patrick Wodarz und Mario Selg ausgelassen und das Spiel nicht vorzeitig entschieden.

Die größte Chance war in der 65min. als Thomas Pfreunder den Torwart schön umspielte und dann nur noch ein Abwehrspieler mit der Hand auf der Linie retten konnte, doch der Schiedsrichter entschied zu aller entsetzen auf Eckball. Wie es auch in der letzten Saison war, kamen die Gastgeber in der letzten Minute noch zu ihrer größten Chance die sie aber auch leichtfertig vergaben.

Somit startet die SGM mit einem verdienten Auswärtssieg und will gleich am Samstag, den 08.04.2017 um 17:30 Uhr in Waldenburg beim Spitzenspiel und Tabellenführer nachlegen.

Es spielten:
Feucht,Huber,Weller,Mick,Vogel,Schäfer,Croitoru,Gutierrez-Beck,Köbl,Köttner,Selg,Pfreundtner, Wodarz,Streyhovsky,Möller.

Ü-32 Hallenturnier in Mainhardt (29.01.2017)

Starke Teams aus dem Mainhardter Wald

Im AH-Turnier am 29.01.2017 in der Steinbühlhalle in Mainhardt sicherte sich der VfB Neuhütten den ersten Platz. Alle Spiele ab dem Halbfinale mussten per Neunmeterschießen entschieden werden. Im Viertelfinale, Halbfinale und Finale bewies der VfB Nervenstärke vom Neunmeterpunkt. Torhüter Ralph Eurich zeigte seine Stärke und parierte insgesamt vier Neunmeter (5:3 i.N. gegen FC Neulautern). Im Endspiel rettete sich Neulautern nach zweimaligen Rückstand dennoch in die Verlängerung (1:1) und darin wiederum kurz vor Schluss zu einem 2:2-Remis.

Im ersten Halbfinale verspielte die SGM Mainhardt/​Ammertsweiler eine 1:0-Führung gegen Neuhütten und musste sich mit dem Spiel um Platz drei gegen Michelfeld zufrieden geben, dessen Endstand wiederum das Neunmeterschießen brachte (6:4). Der TSV verlor zuvor im zweiten Semi-Finale gegen den FC Neulautern (1:3 i.N.). Sechs weitere Teams trugen ihren Teil zu einem tollen Turnierabend bei: FC Oberrot, SC Stadtheide, Post SG Hall, SV Spiegelberg, SC Bibersfeld und Mainhardt II. Die SGM II erreichte durch Gruppenplatz drei das Viertelfinale, in dem gegen den TSV Michelfeld nach dem 0:2 Endstation war.

Allen Teams und den Schiedsrichtern gilt ein besonderer Dank, ebenso den zahlreichen Helfer und dem Organisatorenteam.

AH SGM Mainhardt-Ammertsweiler in Mainhardt (29.01.2017) AH SGM Mainhardt-Ammertsweiler in Mainhardt (29.01.2017) AH SGM Mainhardt-Ammertsweiler in Mainhardt (29.01.2017)

Ü-35 Hallenturnier in Oberrot SGM Mainhardt/Ammertsweiler (21.01.2017)

Mit einem lachenden und einem weinenden Auge bestritt die Spielgemeinschaft Mainhardt-​Ammertsweiler das AH Turnier in Oberrot. Im ersten Spiel verlor man gegen den VFB Neuhütten 0:2. Als manche dadurch dachten, früh nach Hause fahren zu müssen, besann sich die SGM auf ihre Stärken. Ball und Gegner ließ man Laufen und gewann dadurch die Spiele gegen FC Oberrot I 7:1. Gegen den TSV Affalterbach 6:2 und gegen SKF Fichtenberg 5:2. Mit den am meisten geschossenen Toren wurde man souverän Gruppensieger. Mit viel Zuversicht zog die SGM ins Halbfinale ein. Doch die lange Pause bis zum Spiel gegen Neckarsulm zeigte eine negative Trendwende. Nach einem schnellen 1:0 für die SGM verzichtete man im Übermut auf die Defensivarbeit und wurde mit 1:4 bestraft. Nach diesem Dämpfer war man im Spiel um Platz 3 gegen VFR Murrhardt schnell 0:4 hinten. Erst jetzt blitzte wieder die Spielstärke und der Kampfgeist auf, man kam auf 2:4 heran und hätte das Spiel noch drehen können, doch die Chancen wurden nicht verwertet und die Zeit lief gegen die SGM. So blieb es beim 3:4 gegen Murrhardt. Das Endspiel gewann der TSV Affalterbach gegen Neckarsulm mit 4:2 im Neunmeterschießen.

Über weite Strecken des Turniers zeigte die SGM eine starke Leistung. Weiter so.

Torschützen:
Wolfgang Truckenmüller 6, Daniel Gräter 5, George Croitoru 5, Andreas Weller 3, Steffen Köttner 2, Eduard Vogel 1.

AH SGM Mainhardt-Ammertsweiler in Oberrot (21.01.2017)

Bild stehend von links:
Eduard Vogel, Wolfgang Truckenmüller, George Croitoru, Steffen Möller
kniend von links:
Daniel Gräter, Steffen Köttner, Timo Kühnle, Andreas Weller.

Fussball Senioren Ü30 SGM Mainhardt-​Ammertsweiler (07.2016)

In diesem Jahr stand zum ersten Mal wieder eine Fußballseniorenmannschaft im Spielbetrieb. Dass dies trotz einer Spielgemeinschaft mit Ammertsweiler und Gastspielern aus Neuhütten nicht einfach werden sollte, war bekannt. In der Gruppeneinteilung erwischte uns das Los, mit lauter Vizemeistern der Kreisklassen aus dem Vorjahr zu spielen. In den ersten beiden Spielen war man die bessere Mannschaft, konnte aber nur jeweils ein Punkt erreichen, trotz vieler Chancen und Führung bis kurz vor Spielende. In den folgenden Spielen setzte es unglückliche knappe Niederlagen durch Standardtore, was die Moral etwas nahm. Man brauchte einfach viel zu viel Chancen um ein Tor zu erzielen. Dies war auch das Manko über die gesamte Spielzeit, enge Spiele verlor man knapp trotz Überlegenheit. Somit musste man bis zum letzten Spieltag auf den ersten Sieg warten. Positiv zu erwähnen ist, dass kein einziges Spiel abgesagt werden musste. Die Rundenspiele im Einzelnen:

TeilnehmerEndstand
SGM – Neuenstein3:3
Tura Untermünkheim – SGM2:2
Sulzdorf – SGM1:0
Kupferzell – SGM3:1
Neuenstein – SGM3:1
SGM – Sulzdorf1:1
SGM – Tura Untermünkheim1:2
SGM – Kupferzell3:1


Tabelle:

PlatzMannschaftSpieleGUVTorverh.DifferenzPunkte
1TSV Neuenstein843129:161315
2TSV Sulzdorf833210:14-412
3TSV Kupferzell832317:15211
4TURA Untermünkheim823313:20-79
5SGM VFL Mainhardt/​TSV Ammertsweiler/​Spfr. Großerlach813412:16-46


Schön ist auch, dass wir eine Ü40 Mannschaft beim Erdinger Cup in Westernhausen stellen konnten. Diese verkaufte sich auch sehr gut, verlor aber alle Spiele knapp und belegte somit auch nur den letzten Platz.

Als nächstes stehen noch zwei Kleinfeldturniere in Neulautern und Spiegelberg auf dem Programm und dann natürlich auch die Senioren-Pokalrunde, in der wir in der ersten Runde gleich ein Auswärtsspiel in Satteldorf gegen den Bezirksligisten haben.

Erste Saisonniederlage gegen Sulzdorf besiegelt (16.04.2016)

Im dritten Spiel gegen den schwächsten Gegner setzte es die erste Saisonniederlage mit 0:1. Ohne die gewohnte Abwehrreihe, durch einige Absagen, musste man beim TSV Sulzdorf antreten. Dies hatte zur Folge, dass das bisher starke Mittelfeld die Abwehr ersetzen musste. Spielerisch konnten nicht die gewohnten Akzente gesetzt werden und man erspielte sich kaum Großchancen.

Die wenigen Chancen resultierten durch Weitschüsse, die knapp das Gehäuse der Sulzdorfer in der ersten Hälfte verfehlten. Die Sulzdorfer hatten in der 38.min die spielentscheidende Situation für sich. Ein direkt geschossener Freistoß aus 20 Meter ließ unseren Schlußmann Berni nicht gut aussehen und landete nach langer Flugbahn in den Maschen zum 1:0 für die Gastgeber.

Die zweite Spielhälfte verwaltete Sulzdorf das Spiel und die SGM hatte viel Mühe, sich Chancen herauszuspielen. Meist wurde hektisch oder ohne Not ein Fehlpass produziert und auch spielerisch ging in der zweiten Hälfte nichts. Gute Möglichkeiten zum Ausgleich hatten jedoch unsere 2 Daniels und Eddy, der 8min vor dem Ende den Liberoposten aufgab.

Sulzdorf sicherte sich so nicht unverdient den ersten Dreier und zog auch in der Tabelle nun an der SGM Mainhardt/​Ammertsweiler vorbei. Mit der bis jetzt schwächsten Leistung trauert man den ersten beiden Spielen nach, die man Remis beendete.

Am Samstag den 23.04. gibt es jedoch gleich die Möglichkeit zur Wiedergutmachung. Man empfängt in Mainhardt um 17:30 Uhr die TURA Untermünkheim zum Rückspiel.

Für die SGM spielten: Holdreich, Dietz, Vogel, Guiterrez-Beck, Neumeister, Croitoru, Gräter, Wodarz, Hübler, Bach, Braun, Fuchs, Kühnle, Barutcu, Petermann.

Erneutes Unentschieden nach 2-maliger Führung (02.04.2016)

SGM Mainhardt/Ammertsweiler spielt "nur" 2:2 in Untermünkheim

Im 2. Spiel der Saison ging es zur Tura nach Untermünkheim. Da sowohl die 2. als auch die 3. Mannschaft des Landesligisten bei den Herren an diesem Wochenende spielfrei waren, war ein starker Gegner zu erwarten, und dem war dann auch so. Gespickt mit einigen ehemaligen Verbands- und Landesliga-Spielern, die sonst noch bei den Aktiven mitspielen, liefen die Untermünkheimer siegessicher gegen die neuformierte SGM Mainhardt/​Ammertsweiler auf. Mit einer tollen mannschaftlichen Defensivleistung und starker taktischer Disziplin kamen die Untermünkheimer in der ersten Hälfte nur mit 20-Meter-Schüssen vor das Tor der SGM, die sich wiederum durch einige direkte Spielzüge mehrere Großchancen erarbeiten konnte, die leider nicht verwandelt wurden. Jo Dietz gelang dann das verdiente 0:1 durch einen tollen Volleyschuss aus 18 Metern, eine Führung zur Halbzeit schien sicher. In der 3. Minute der Nachspielzeit der ersten Hälfte konnten die Gastgeber jedoch nach einem direkten Freistoß, den Bernhard Holdreich noch parieren konnte, den Abpraller zum 1:1 nutzen.

Auch in der 2. Halbzeit standen die Gäste aus dem Mainhardter Wald weiterhin hervorragend in der Defensive, so dass Edi Vogel nach einem erneut sehr stark vorgetragenen Konter das 1:2 erzielen konnte. Die nun wütend anrennenden Untermünkheimer wollten das Spiel unbedingt noch drehen und den Gästen gelangen kaum noch Gegenangriffe zur Befreiung. Mit dem Wissen um die Qualität ihrer Spieler versuchten die Gastgeber allerdings nicht, aus dem Spiel ein Tor zu erzielen, sondern wollten nur Freistöße in Strafraumnähe provozieren, was häufig auch gelang. Eine der mehreren sehr stark ausgeführten Standardsituationen landete dann äußerst unglücklich abgefälscht durch den eigenen Mann im Tor zum 2:2. In den letzten 5 Minuten ging es für die SGM danach nur noch darum, das Spiel nicht auch noch zu verlieren, und so trennten sich am Ende 2 gleichstarke Gegner mit einem Unentschieden.

Im 2. Spiel in Folge wurde somit der Sieg wieder verspielt und der Mannschaft aus der Gemeinde Mainhardt fehlen somit 4 Punkte in der Tabelle, schade. Umgekehrt muss man aber sagen, dass die neuformierte SGM erneut eine starke Leistung abgeliefert hat und so in dieser Saison noch einiges erreicht werden kann, wenn im nächsten Spiel in Sulzdorf am 16.4. um 17:30 Uhr endlich der erste Sieg eingefahren wird.

Es spielten: Holdreich, Nägele, Mik, Kühnle, Schwab, Gräter, Neumeister, Truckenmüller, Dietz, Hübler, Gutierrez-Beck, Vogel, Wodarz, Huber, Brauch.

SGM Mainhardt/​Ammertsweiler – TSV Neuenstein 3:3 (19.03.2016)

Zwei sicher geglaubte Punkte doch noch verschenkt

Im ersten Rundenspiel der neuen Seniorensaison stand man dem Favoriten aus Neuenstein gegenüber. Auf dem Acker zu Mainhardt, der den Namen Sportplatz nicht mehr tragen kann, kam kaum ein Kurzpassspiel auf, so dass viele Bälle verstolperten und somit nur das alte Englische Spiel mit langen Bällen praktiziert werden konnte. Beide Mannschaften taten sich mit diesen Platzverhältnissen sehr schwer. Nach anfänglichem Abtasten wurde das Spiel schneller und der Schiedsrichter traf einige fragwürdige Entscheidungen, so auch in der 20. min, wo er zur Verwunderung nach einem Stürmerfaul auf Elfmeter für die Gastmannschaft entschied. Der Elfmeter wurde aber kläglich durch den Gästestürmer am Tor vorbeigeschossen. Die Heimmannschaft tat sich nach dieser Aktion schwerer ins Spiel zu finden und ein Heber über Berni, der überhastet aus dem Gehäuse stürmte, sorgte doch noch für die Gästeführung in der 34.min. Danach ging ein Ruck durch die SGM und keine 3 Minuten später erzielte Eddy Vogel das 1:1 nach Traumpass von Joachim Dietz. Mit diesem Ergebnis ging man in die Kabinen.

In der zweiten Hälfte wirkte die SGM Mainhardt/​Ammertsweiler frischer und agiler und konnte die Platzverhältnisse mit Kampf und Laufbereitschaft besser nutzen. Ein erneut sehr zweifelhafter Elfmeter in der 44.min, allerdings für die Heimmannschaft, nutzte erneut Eddy Vogel sicher zur 2:1 Führung. Die Neuensteiner verloren nun total den Faden und viele Zweikämpfe und somit häuften sich sehr gute Tormöglichkeiten für die Heimmannschaft, die leider alle ungenutzt blieben. In dieser Phase hätte es durchaus 3 weitere Treffer für die SGM geben müssen!!! Es dauerte bis zur 65.min, ehe sich Peter Geschwill bis 20m vor das Gästegehäuse durch dribbelte und nur durch ein Foul gebremst werden konnte. Der Schiri wartete aber folgerichtig den Vorteil ab, den Michael Braun mit einem Flachschuss zum 3:1 abschloss. Jeder der dachte, dass dies der vorentscheidende Treffer war, wurde eines besseren belehrt. Erst konnte der Gast aus Neuenstein mit einem Distanzschuss in der 71.min das 2:3 bejubeln um in der 77.min durch eine zu kurze Torwartabwehr sogar den Ausgleich zu markieren. Am Ende war die SGM doch etwas geknickt, da 2 Punkte so unnötig kurz vor Schluss verschenkt wurden. Das stellte den Spielverlauf mit der Feldüberlegenheit und den zig Torchancen der zweiten Halbzeit auf den Kopf. Jedoch kann man mit dieser Leistung sicherlich um die vorderen Ränge mitspielen. Hervorzuheben ist die überaus starke Leistung von Slawa, der fast alle Zweikämpfe für sich entscheiden konnte.

Es spielten: Holdreich, Sokolis, Mik, Nägele, Truckenmüller, Dietz, Vogel, Schwab, Türpe, Geschwill, Braun, Selg, Bach, Petermann

Fußball Senioren SGM Mainhardt/​Ammertsweiler (27.02.2016)

Spiel um den neu gestifteten L&L Wanderpokal

Am Samstag, den 27.02. war es abends nach langer Wartezeit soweit, die neu formierte Senioren Fußballmannschaft SGM Mainhardt/​Ammertsweiler trug zum ersten Mal ein Abendhallenturnier aus. Es wurde im Turniermodus mit 8 Mannschaften gespielt und es gab sehr schöne, spannende und interessante Spiele zu sehen. Unsere 2 SGM Teams mischten sich vorbildlich, so dass beide Teams in etwa gleich stark besetzt waren. Leider musste in beiden Mannschaften ein Feldspieler das Tor hüten, da die Torhüter kurzfristig ausfielen. Somit hatte man trotz tollem Kampf nichts mit den vorderen Platzierungen zu tun.

Bis ins Halbfinale setzten sich die Post SG SHA, Spiegelberg und die 2 Michelfelder Mannschaften durch. Die Spiele waren heiß umkämpft, doch bis ins Endspiel schafften es letztendlich verdientermaßen die 2 stärksten Teams aus Spiegelberg und Michelfeld 2.

In einem packenden, rasanten Endspiel setzte sich Spiegelberg mit 2:0 durch und sicherte sich somit den neu gestifteten Wanderpokal von L&L Festservice Mainhardt. Dieser Wanderpokal wird nun für ein Jahr in Spiegelberg stehen.

Die gesamten Spiele verliefen bis auf eine Szene fair und es machte allen Teams viel Spaß dabei zu sein, auch den Spielern um die 50 Jahre.

Die Siegerehrung wurde im Vereinsheim des VfL Mainhardt mit einem gemütlichem Ausklang bis in die frühen Morgenstunden gefeiert.

AH-Fußballer auf dem Hallenturnier in Mainhardt (27.02.2016) Platzierungen
  1. SV Spiegelberg
  2. TSV Michelfeld 2
  3. TSV Michelfeld 1
  4. Post SG Schwäbisch Hall
  5. SGM Mainhardt 2
  6. SGM Mainhardt 1
  7. SC Bibersfeld
  8. FC Neulautern
L&L Wanderpokal auf dem Hallenturnier in Mainhardt (27.02.2016)

Platzierungen
  1. SV Spiegelberg
  2. TSV Michelfeld 2
  3. TSV Michelfeld 1
  4. Post SG Schwäbisch Hall
  5. SGM Mainhardt 2
  6. SGM Mainhardt 1
  7. SC Bibersfeld
  8. FC Neulautern

AH-Fußballer auf dem Hallenturnier in Mainhardt (27.02.2016) L&L Wanderpokal auf dem Hallenturnier in Mainhardt (27.02.2016)


Ein großer Dank gilt allen Helfern des Turniers und vor allem MB Michael Braun Mercedes Benz Museumsgastronomie Stuttgart und L&L Festservice Mainhardt für ihre Spenden!

Vielleicht finden sich für das nächste Jahr noch weitere Sponsoren.

Dreikönigsturnier Neuhütten (09.01.2016)

Dreikönigsturnier AH 2016 in Neuhütten

Nachdem das erste Hallen­training der neu an­gemeldeten SG Mainhardt / Ammerts­weiler / Groß­erlach im Fuß­ball­senioren­bereich mit über 20 Mann Trainings­beteiligung sehr gut ins neue Jahr gestartet war, stand auch schon das erste Turnier seit langem auf dem Programm. In einer sehr starken Gruppe musste man sich nur den 2 Finalisten des Turniers geschlagen geben und erreichte einen starken 5. Platz.

Wir bestritten das Auftaktmatch gegen ehemalige Landesligisten der TSG Öhringen und konnten das Spiel bis kurz vor Ende offen halten. Die spielstarken Öhringer gingen nach gut 3 min in Führung, dennoch konnte Michael Braun wenig später den Führungstreffer egalisieren. Danach gab es Chancen auf beiden Seiten, jedoch vergaben die Öhringer die deutlicheren. Gut 90 Sekunden vor dem Ende sorgte ein abgefälschter Schuss der Öhringer für das 2:1.

Nun wussten wir, das wir den FV Neulautern schlagen mussten, um überhaupt noch eine Chance aufs Weiterkommen zu haben. Wir begannen sehr druckvoll und offensiv und machten nach weniger als 10 Sekunden das 1:0 durch Denis Fuchs. Wir erspielten uns eine Reihe von klaren Torchancen, ließen dies aber liegen und der FV Neulautern kam durch einen Konter zu dem schmeichelhaften Ausgleich. Doch keine 20 Sekunden danach traf Eduard Vogel zur erneuten Führung, ehe Denis Fuchs auf 3:1 Endstand erhöhte.

Im dritten Spiel des Tages trafen wir auf den SV Spiegelberg. Spiegelberg hatte nicht den Hauch einer Chance und unterlag uns mit 3:0 Toren durch Joachim Dietz (2) und Denis Fuchs. Allerdings wäre bei guter Chancenverwertung ein weitaus deutlicheres Ergebnis zustande gekommen.

Gegen den TSV Neuenstein ging es um den Einzug ins Halbfinale. Aber hier merkte man die Eingespieltheit der Neuensteiner und wir wurden eiskalt für unsere Offensivbemühungen bestraft. Wir wurden dreimal ausgekontert und lagen schnell mit 0:3 zurück. Unsere einzelnen Chancen wurden nicht genutzt und Neuenstein gelang in der Folgezeit noch der 4. Treffer. Somit wurden wir nur Gruppendritter was am Ende aber den guten 5. Platz darstellte, da beide Gruppengegner das Finale bestritten.

Für die Senioren spielten:
Holdreich, Dietz, Vogel, Croitoru, Neumeister, Braun, Schwab, Fuchs und Kühnle.

Trainingszeiten bis März in der Steinbühlhalle, immer Donnerstags 19:00-20:30 Uhr.


Gruppenbild AH


Auch die älteren Senioren der AH des VfL haben noch Spaß und Freude am Fußballspiel. Regel­mäßig sind ca. 12–16 Senioren Donnerstags von 19:00 -20:30 Uhr beim Training. Es besteht auch eine Kameradschaft, die meistens noch einen gemeinsamen Umtrunk bei "Claudi" oder "Alex" zur Folge hat.




© VfL Mainhardt / Letzte Aktualisierung am 01.07.2018